WHAT WHAT

HELDEN. SCHLAMPEN. MOLLUSKEN - Alltagsgeschichten in stürmischen Zeiten

Alle 30 Jahre finden wir einschneidende Ereignisse, in das Demokratieverständnis, in das berufliche wie private Leben. In den 1930-er Jahren übernehmen die Nationalsozialisten das Land. In den 1960-er Jahren bauen die Kommunisten im Osten eine Mauer und die Kapitalisten im Westen wehren sich mit allen Mitteln gegen Andersdenkende. In den 1990-er Jahren siegt nach der Wiedervereinigung nur noch das Geld. Im Osten verlieren Menschen ihre Existenz, im Westen boomt der Umsatz. Und im Jahre 2020 feiert die Bundesrepublik Deutschland ihre 30-jährige Vermählung und ein Virus erschüttert die Freiheit. Aber was den einzelnen Menschen durchs Leben treibt, ist doch immer die Liebe und das Sattwerden. Boris Ben Siegel und Coralie Wolff, ein Mamm aus dem Osten und eine Frau aus dem Westen, haben in ihrem und im leben ihrer Vorfahren gesucht. Gemeinsam mit dem Gitarristen Cilian von Lente Campos und der Regisseurin Angelika Baumgartner entsteht eine spannende Collage aus Szenen, Songs und Sagen. Evi Roos übernimmt die Ausstattung. Gibt es eine Magie der Zahl 30? Immerhin feiert auch das Mannheimer Technoseum in diesem Jahr sein 30-jähriges Jubiläum und deswegen - auch weil der Oliv-Keller am Messplatz "coronaregelbedingt" zu wenig Menschen beherbergen kann - findet die Premiere auch im dortigen Auditorium statt.

WHERE WHERE

Museumsstraße 1, 68165 Mannheim, Deutschland

WHEN WHEN

Source: reservix.de
Support: WEB.iXYt