Home page > Germany

WHAT WHAT

Über die Verfinsterung der Geschichte - von Alexander Herzen, eingerichtet von H. M. Enzensberger

Auf einer Schiffsreise treffen sich der russische Philosoph und Schriftsteller Alexander Iwanowitsch Herzen und ein junger Student. Sie diskutieren die revolutionäre Situation in den Jahren 1847 und 1848 in Paris. Hans Magnus Enzensberger bearbeitete im Herbst 1983 die beiden Dialoge Alexander Herzens aus einer „politischen Absicht“, wie er schreibt. Es geht um Hoffnung und um Enttäuschung. „Jede Generation glaubt an die Einzigartigkeit ihrer Sinnkrisen“, schreibt Enzensberger und „Herzens Dialoge zerstören diese Einbildung.“ Doch Herzen begegnet den Niederlagen und Enttäuschungen mit einer Haltung, die ihn zu einem Nothelfer von höchster Aktualität macht: mit rücksichtsloser Analyse und mit offener Phantasie. Über die Verfinsterung der Geschichte oder Wohin hoffen wir? Jahresprojekt für die „Zimmerbühne“ Seit September 2020 kann das Theater die Spielstätte in der Zimmerstraße 12a uneingeschränkt als Proben- und Spielort nutzen. Wir nehmen dies zum Anlass, den Saal, der zu Beginn des letzten Jahrhunderts als Kapelle der „Selbständigen Lutherischen Dreieinigkeitsgemeinde“ erbaut wurde, in einem großen künstlerischen Jahresprojekt zu erkunden, das den Raum mit einer dichten Folge kleiner Theaterereignisse zum Leben erweckt. Thematisch treiben uns dabei die Fragen um: Haben wir noch Utopien? Welche Erwartungen haben wir für die Zukunft? Ist Hoffnung noch ein Motor? Oder eher eine Last? Zeigt uns nicht die aktuelle Situation, wie schwer Voraussagen und Projekte für eine Zukunft zu formulieren sind? Wie leben wir als Menschen in einer Zeit, in der wir die meisten Gewissheiten verloren haben? Bis zum Jahresende 2021 werden wir diesen Fragen mit Aufführungen, Lesungen und Gastspielen nachgehen.

WHERE WHERE

Zimmerstr. 12b, 14471 Potsdam, Deutschland

WHEN WHEN

Source: reservix.de
Support: WEB.iXYt