Home page > Germany

WHAT WHAT

OH MY GOD BACH

Bei Johann Sebastian Bach fällt es schwer, sich auf einen Greatest Hit zu begrenzen. In kammermusikalischen Kontexten großer Beliebtheit erfreut sich das Cembalokonzert Nr. 7 in der Besetzung Cembalo, Streichquartett und Bass von 1739. Für dieses Konzert im Rahmen der Bebenhausener "Greatest Hits" wird es in einer besonderen Weise präsentiert: Die drei Sätze des Stücks sind aufgespalten und werden ergänzt mit Stücken, die jeweils die Tonart der Sätze Bachs aufgreifen oder vorbereiten und so die Stimmung der vertrauten Bach-Klänge in selten erhörtes Territorium führen. Insbesondere die Suiten von Bachs französischer Zeitgenossin Élisabeth Jacquet de La Guerre für Cembalo allein stehen im Mittelpunkt dieses Experiments, hinzu kommen Stücke der zeitgenössischen isländischen Komponistin Anna Thorvaldsdottir und der italienischen Barockkomponistin Vittoria Raffaela Aleotti. Ihr hier aufgeführte Stück "Io piango" kommt jedoch ohne Orgel oder Cembalo aus, die Instrumente, die sie selbst virtuos beherrschte und die ihr Werk prägen, das sowohl geistliche wie weltliche Musik umfasst. Wie selbstredend auch das Werk Bachs, an dessen große Choräle natürlich bei den Greatest Hits doch erinnert werden muss mit zwei Stücken, die den Abend abrunden.

WHERE WHERE

Im Schloss 1, 72074 Tübingen, Deutschland

WHEN WHEN

Anyone can use the "Add event" option
Source: reservix.de
Support: WEB.iXYt