Home page

WHAT WHAT

"Die Made" trifft Comedian Harmonists - Nicht Freilicht

Ein musikalischer Abend mit Bernd Gnann Hier treffen zwei Klassiker des Kammertheaters aufeinander: Der legendäre Heinz Erhardt-Abend und das musikalische Schauspiel „Comedian Harmonists“. Bernd Gnann führt durch die einzigartige Veranstaltung. Gedichte von Heinz Erhardt werden kombiniert mit Musik aus „Comedian Harmonists“ – gute Unterhaltung ist vorprogrammiert! Die Comedian Harmonists Sechs junge Männer finden sich 1928 als Comedian Harmonists auf eine Anzeige hin zusammen. Als erste deutsche Boy-Group ihrer Zeit entwickeln sie einen für Europa völlig neuen Gesangsstil und füllen mit eigenen Programmen ganze Konzertsäle. Lieder wie „Veronika, der Lenz ist da“, „Mein kleiner grüner Kaktus“, „Ein Freund, ein guter Freund“ und „Wochenend‘ und Sonnenschein“, sind nur eine kleine Auswahl ihres Repertoires. Durch das nationalsozialistische Regime gerät nach und nach die Existenz der Gruppe in Gefahr, denn drei ihrer Mitglieder waren Juden. Mit den zunehmenden Streitigkeiten innerhalb der Gruppe zerbricht das Sextett, das längst zur Legende geworden ist. In der ursprünglichen Zusammensetzung haben die Comedian Harmonists nie wieder musiziert. 2011 entführte das Schauspiel „Die Comedian Harmonists“, von Gottfried Greiffenhagen und Franz Wittenbrink, das Kammertheater Publikum das erste Mal in das vergnügungssüchtige Berlin. Nun beschreiten sie noch einmal ihren Weg auf der Karriereleiter, dieses Mal allerdings Open Air, im Rahmen des Großen Theatersommers. Die Made – ein Heinz Erhardt-Abend Seit 11 Jahren entwickelt sich das immer neue Programm zum Dauerbrenner. Ohne Mühe gelingt es Bernd Gnann, die Barriere zwischen Podium und Zuschauerraum zu durchbrechen. Man erfährt so einiges über Gnanns Heimatort, dem idyllischem Dorf Reichenbach bei Bad Schussenried, seine sieben Geschwister und natürlich dem traurigen Schicksal von Horst dem Hahn. Gnann spielt Pingpong mit seinem Publikum, greift jeden Ball auf und ballert Pointe um Pointe zurück. In feinstem Hochdeutsch und oft teilnahmslos wirkenden Mienenspiel rezitiert er Klassisches und Besinnliches aus seinem Repertoire. Das Besondere an Bernd Gnann ist seine exzellente Beobachtungsgabe. Ein Abend, den man nicht so schnell vergisst. Leicht, lustig und niemals unverschämt! Der Genuss ist auf Seiten seines Publikums. BESETZUNG 27. und 28.08.2022 Michael Seifferth, Max Engelke, Bastian Levacher, Florian Hartmann, Bernd Gnann und Steffen Schuhmacher 10. und 11.09.2022 Bagdasar Khachikyan, Max Engelke, Bastian Levacher, Florian Hartmann, Bernd Gnann und Steffen Schuhmacher n.n. Inszenierung: Ingmar Otto Co.-Regie: Tobias Rupprecht Musikalische Leitung: Boris Leibold Musikalische Einstudierung: Wolfgang Kick Ausstattung: Manuel Kolip Buch von Gottfried Greiffenhagen Musikalische Einrichtung von Franz Wittenbrink Aufführungsrechte bei Felix Bloch Erben GmbH & Co. KG, Berlin Für weitere Informationen zum Stück, dem aktuellen Spielplan und unsere Spielstätten (Kammertheater, K2, Schlachthof) wenden Sie sich an Tel: 07 21 / 23 111 oder schauen auf unserer Homepage www.kammertheater-karlsruhe.de oder Facebook Seite vorbei.

WHERE WHERE

Rimmelsbacher Hof 3, 76316 Malsch - Völkersbach, Deutschland

WHEN WHEN

Anyone can use the "Add event" option
Source: reservix.de
Support: iXYt

Leave a comment