Home page

WHAT WHAT

MEERE UND BERGE - Marie Gamillscheg & Joshua Groß

Von Geisterquallen und abwesenden Vätern im Dunkel der Ozeane und Riesenlibellen und Skisprungtalenten in den sommerlichen Bergen. Marie Gamillscheg (Aufruhr der Meerestiere) & Joshua Groß (Prana Extrem) ***************************** Marie Gamillscheg, geboren 1992 in Graz, lebt als freie Autorin in Berlin. Ihr Roman „Alles was glänzt“ wurde 2018 mit dem Österreichischen Buchpreis für das beste Debüt ausgezeichnet. Der Nachfolger, „Aufruhr der Meerestiere“, erzählt soghaft und strömend von der allmählichen Befreiung aus den Zwängen der eigenen Kindheit, des eigenen Körpers und aus den Gesetzen, die andere für einen gemacht haben. Luise ist klug und unabhängig. Als Meeresbiologin hat sie sich einen exzellenten Ruf erarbeitet, ihr Spezialgebiet ist die Meerwalnuss, eine geisterhaft illuminierte Qualle im Dunkel der Ozeane. Als sie für ein Projekt mit einem renommierten Tierpark nach Graz reisen soll, zögert sie nicht lange. Doch Graz, das ist auch ihre Heimatstadt, das ist die Wohnung ihres abwesenden und plötzlich erkrankten Vaters … https://www.penguinrandomhouse.de/Buch/Aufruhr-der-Meerestiere/Marie-Gamillscheg/Luchterhand- Joshua Groß, 1989 in Grünsberg geboren, studierte Politikwissenschaft, Ökonomie und Ethik der Textkulturen. Er wurde u.a. mit dem Anna Seghers-Preis 2019 und dem Hölderlin Förderpreis 2021 ausgezeichnet. Zuletzt erschienen „Flexen in Miami“ und „Entkommen“. Sein neuer Roman „Prana Extrem“ ist ein Versuch, die sich überstürzend verändernde Welt vielschichtig abzubilden. Riesenlibellen, Chupa Chups, ein gestohlener Meteorit in einem psychedelischen, immer heißer werdenden Tiroler Sommer: Auf der Bergiselschanze in der Tiroler Wintersportmetropole Innsbruck lernen der Erzähler Joshua und seine Partnerin Lisa im Frühsommer das sechzehnjährige Skisprungtalent Michael Stiening und dessen ältere Schwester Johanna kennen. Als sie in die Ferienwohnung im Haus der Geschwister einziehen, beginnt für alle eine Reise der Selbstwerdung. Musik: Sunday Morning Orchestra Zwischen heiter und wolkig entsteht mit Kontrabass und Stimme – inspiriert von alten Haudegen und (un)bekannten Größen – ein charmantes Zweimenschorchester. Zu easy für den Jazz, zu indie für den Pop! Der Genre-Schublade ausweichend serviert das Orchester aus nur zwei Zutaten verschiedene Gänge zwischen Garage Jazz, Smooth Blues und Pop Noir. Sanft tanzt eine Stimme um die holzigen Tiefen des Kontrabass. Mal luftig leicht, mal drückend warm, manchmal experimentell, immer lo-fi. Das schwingt und swingt beschwingt, bis zum ekstatischen Fingerschnipsen und Zehenwackeln.

WHERE WHERE

Rathsberger Straße 9, 91054 Erlangen, Deutschland

WHEN WHEN

Anyone can use the "Add event" option
Source: reservix.de
Support: iXYt

Leave a comment